• Sabine Streubel

Neuer Trend: die Puzzlemeditation

Habt ihr euch nicht auch immer schon gefragt, warum Puzzeln so faszinierend ist? Und was treibt leidenschaftliche Puzzler dazu an, 1000 einzelne Puzzelteile zu einem Großen Ganzen zusammenzufügen? Und warum verbinde ich das Puzzeln mit der Meditation? Puzzelmeditation? Diesen Fragen gehe ich in diesem Blogeintrag auf dem Grund! Also: Mach dir ne Tasse von dem Lieblingstee, dann ab auf deinen Lieblingsplatz und viel Spaß beim Lesen!😀🙃

Meditation = innere Ruhe finden = das Gedankenkarussell stoppen! Wer möchte das nicht? Wir Frauen grübeln ständig! Ich glaube, das wurde uns einfach in die Wiege gelegt! Andauernd ist da diese innere Stimme, welche immer alles kommentieren muss, was wir tun, aber auch das, was wir nicht tun! Ist doch wahr, oder? Wie schön und erholsam wäre da nicht ein kurzes oder auch längeres mal Nichtdenken? Klingt super! Und die Yogis bekommen das doch auch hin...Also kann das doch nicht so schwer sein, oder etwa doch? Leider doch! Ich habe mal gelesen, das man das Denken/ Nachdenken als eine Art Muskel, also quasi unser Denkmuskel betrachten kann. Wir können ihn anspannen und er arbeitet die ganze Zeit. Wir können ihn aber auch entspannen! Wie schaffen wir das? In dem wir z. B. unsere Aufmerksamkeit auf schöne Erinnerungen, Musik oder eine Phantasiegeschichte mit angenehmer Stimme richten.


Oder eben durch das Puzzeln: Du tauchst mit deinen Fingern ein in ein Meer von 1000 oder mehr kleinen Puzzleteilen und beobachtest fasziniert, wie zwei Teile durch dich zueinander finden. Ein tolles Glücksgefühl (= Hormonausschüttung) macht sich in deinem Körper breit, wenn du zwei Teile auf manchmal durchaus magische Weise zusammengefügt hast. Du bist jetzt angefixt und willst mehr, immer mehr dieses Gefühl „erpuzzlen“: die Puzzleleidenschaft in dir ist erwacht und gibt nicht eher Ruh, bis auch das letzte Teil am richtigen Ort “eingelocht“ ist. Dann ist das Glücksgefühl unendlich groß, es wahrhaftig geschafft zu haben und du freut dich wie ein kleines Kind darüber!

So läufst es ab bei mir, wenn ich in ein Puzzle vertiefe...da sind alle Gedanken im Kopf wie weggewischt und die tauchen beim Puzzeln auch nicht wieder auf! Und ich bin dafür aber ganz tief in mein persönliches Puzzelmeer abgetaucht. Ich bin fokussiert und habe ein glasklares Ziel vor Augen: das Puzzelrätsel lösen! Das ist Achtsamkeitstraining pur!!!😀


Und da schließt sich der Kreis und die Antwort auf die Frage, was Puzzeln mit Meditation zu tun hat, ist damit beantwortet: Yes, we can!🙏 Puzzeln ist 100% Meditieren! Dein kostenloses Gedankenmuskeltraining zum Erreichen eines höheren Entspannungslevels. Probiere es einfach selber mal aus und sei gespannt😉, was passiert! Ich wünsche dir viel Freude dabei und danke dir für deine Lesezeit! Wenn dir mein Blog gefallen hat, dann teile es mir doch mit! Ich freue mich, über deinen Kommentar!😀🙋‍♀️


5 Ansichten
 

Glasewaldtstr. 37
01277 Dresden

+49 (0) 17623142997

©2018 by Forscherkids. Proudly created with Wix.com

  • Facebook
  • Pinterest
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now